Profi Stand-Up-Paddler Manuel Stecher („Stecher Twins“) möchte gemeinsam mit einem internationalen Sportler-Team am 19. Mai auf dem SUP Istrien umrunden – zugunsten der bedrohten Delfine in der Adria. Das Benefizprojekt ist für ihn persönlich eine besondere Herausforderung, denn seine Schulter-OP ist erst sieben Monate her. Um schnell wieder top leistungsfähig zu sein, absolviert der Sportler das Programm „return2sport bei f+p“.

Ende Oktober kam Manuel Stecher nach seiner Schulter-OP zu uns in die Physiotherapie. Da Manuel Leistungssportler ist, empfahl ihm sein Therapeut Paul Szep, am Programm „return2sport“ teilzunehmen, um schnellstmöglich wieder seinen geliebten Sport, das Stand-Up-Paddeln (SUP) ausüben zu können.

Heute sagt Manuel: „Meine Schmerzen sind so gut wie weg. Ich spürte, wie nach und nach meine Kraft zurückkam und kann heute schon wieder Klimmzüge machen – und das nach nur ca. 7 Monaten nach meiner OP, das finde ich wirklich beeindruckend!“

Gemeinsam mit seinem Bruder und weiteren Top-SUP-Athleten startet er am 19. Mai bei der ISTRIAN SUP CHALLENGE. Die Stand-Up-Paddler wollen mit einer spektakulären Istrien-Umrundung auf dem SUP Aufmerksamkeit auf die Projekte der Gesellschaft zur Rettung der Delphine e. V. (GRD) lenken.

Istrien ist mit einer Fläche von etwa 3.500 km² die größte Halbinsel an der nördlichen Adria zwischen dem Golf von Triest und der Kvarner-Bucht vor Rijeka. Die Küstenlänge der westkroatischen Region Istrien beträgt 537 Kilometer.

Ausgangspunkt für die geplante Umrundung ist die kleine Ortschaft Barcola nördlich von Triest/Italien und der Endpunkt ist Opatija/Kroatien. Bei einer täglichen Paddelzeit von 8 – 12 Stunden sind für diese Herausforderung 5 Tage eingeplant.

Gemeinsam mit der GRD setzen sich die Sportler für einen sauberen, blauen Planeten ein. Die GRD engagiert sich weltweit für wild-lebende Delfine, den Schutz ihrer Lebensräume, für Nachhaltigkeit, Meeresschutz und sanften Delfintourismus.

Das Projekt sucht weitere Unterstützer! Weitere Infos unter: return2sport bei f+p

Kommentare sind geschlossen.